Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Team und Praxispartner


M. Stoffels

Prof. Dr. Mario Stoffels

Professor f√ľr Controlling und Finanzwirtschaft an der HNE Eberswalde.

M. Bathke

Dipl.-Kffr. Marion Bathke

Gesch√§ftsf√ľhrerin vom ZENO, das An-Institut der HNE Eberswalde.

Thorsten Ingo Schmidt

Prof. Dr. Thorsten Schmidt

Professor f√ľr √Ėffentliches Recht an der Universit√§t Potsdam.

D. Rudolf

Daniel Rudolf, M.Sc.

Projektleiter beim ZENO, Dozent f√ľr das Planspiel ‚ÄěNachhaltige kommunale Energie‚Äú.


Dr Tony Mudrack

Prof. Dr. Tony Mudrack

Professor an der staatlichen Studienakademie Breitenbrunn

Dr. Holger Thärichen

Dr. Holger Thärichen

Gesch√§ftsf√ľhrer Abfallwirtschaft im VKU. Dozent im Fach Abfallwirtschaft.

Andreas Neukirch, MA

Andreas Neukirch, M.A.

Abteilungsleiter Dresdner Verkehrsbetriebe
Dozent im Fach Verkehrsbetriebslehre.

mathias-hartung

Mathias Hartung

Dozent im Fach Wasserwirtschaft.


A. Conrad

Prof. Dr. Alexander Conrad

Professor f√ľr Volkswirtschaftslehre, nach-haltiges Regionalmanagement und Kommunalfinanzen an der HNE Eberswalde.

W. Schl√ľter

Prof. Dr. Wilfried Schl√ľter

Dozent f√ľr Mediation in der Kommunalwirtschaft.

Ulf Leusmann

Ulf Leusmann, MBA

Dozent an der HNE Eberswalde.

Dr. Ines Zenke

Prof. Dr. Ines Zenke

Senior-Partnerin, Becker B√ľttner Held, Berlin. Dozentin im Fach Energiewirtschaft.


Die Ausbildung ist durch Partnerschaftskooperationen sehr praxisnah

Es bestehen Kooperationen zu vielen Kommunen und kommunalen Unternehmen und deren Verb√§nden (St√§dte und Gemeindebund Brandenburg, Verband kommunaler Unternehmen, Ostdeutscher Sparkassen Verband). Wichtige Einzelpartner sind dar√ľber hinaus die Th√ľga Aktiengesellschaft, zahlreiche Stadtwerke und Sparkassen. Die Integration dieser Praxispartner in den Projekten, vor allem aber auch im Praxiskollegium, in dem hochkar√§tige Entscheidungstr√§ger die Weiterentwicklung des Studiengangs mit Argusaugen √ľberwachen, gew√§hrleisten Passgenauigkeit und Aktualit√§t der Ausbildung. Vor allem Dank dieser umfassenden Mitwirkung der kommunalen und kommunalwirtschaftlichen Praxis ist aus aus dem anfangs singul√§ren Studiengang ein komplexes Programm f√ľr die kommunalwirtschaftliche Aus- und Weiterbildung entstanden.


Die Praxispartner