Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Arbeitseinsatz 17.04.2021

Seit 2017 besteht das Agroforstmodellprojekt Ackerbau(m). Im Rahmen dieses Projekts wird mit Studierenden der HNEE eine Fla╠łche von 5 Hektar im Lo╠łwenberger Land, in der Na╠łhe von Gro├čmutz beplant, bepflanzt und erforscht. 

Die mittlerweile vier Jahre alte Fla╠łche vera╠łndert sich von Jahr zu Jahr und so ist auch 2021 schon einiges Neues dazugekommen:

So wurde im Fru╠łhjahr der bereits la╠łnger geplante Zaunbau fu╠łr die Weidenstreifen, wie auch fu╠łr die Wertholzfla╠łche realisiert. Auf den Weidenstreifen wurden vergangenes Jahr 5000 Weidenstecklinge gesetzt, die durch den neuen Zaun vor Wildverbiss geschu╠łtzt werden sollen. Der Umgang mit Schalenwild ist ein immer wiederkehrendes Thema, denn die Fla╠łche ist vom Wildverbiss sehr betroffen. Deshalb wurden und werden verschiedene Mo╠łglichkeiten des Verbissschutzes ausprobiert: Die im Jahr 2017 gepflanzten Einzelba╠łume wurden durch Kunststoffhu╠łllen geschu╠łtzt. Es zeigte sich, dass der Schutz durch diese Hu╠łllen nicht ausreichend war. Deshalb wurden diese am 17.04.2021, dem letzten Arbeitseinsatz auf der Fla╠łche, gro╠ł├čtenteils entfernt, da ab sofort der Zaun als Schutz fungiert. Hauptaufgabe des Arbeitseinsatzes war es jedoch, auf der Wertholzfla╠łche 500 Weidensteckruten in Reihen zwischen die bereits angelegten Wertholzbaumgruppen zu pflanzen.

Bild Arbeitseinsatz

Dabei wurden zwischen die Baumgruppen immer 11 Weidenstecklinge gesetzt, wobei 2 m Abstand zu den

Baumgruppen gewahrt wurde. Diese Weiden sollen einige Funkbonen erfu╠łllen: Sie schu╠łtzen die Fla╠łche schon nach wenigen Jahren vor Wind, halten

Feuchbgkeit auf der Fla╠łche und bringen mehr Struktur auf den Acker. Sie sollen im Kurzumtrieb, und damit alle drei bis vier Jahren geerntet werden. Das Erntematerial wird dann als Frischzweigha╠łcksel auf der Fla╠łche ausgebracht werden, wodurch sich neuer Humus bilden kann. Die Weiden wurden nur auf der Ha╠łlce der Fla╠łche gepflanzt ÔÇô die u╠łbrige Fla╠łche wird als Vergleichsfla╠łche dienen, um den Einfluss der Weiden auf das Mikroklima etc. abscha╠łtzen zu ko╠łnnen.

Auf der Fla╠łche wird es demna╠łchst noch vielfa╠łlbger und bunter werden, denn fu╠łr den 29. Mai 2021 ist ein weiterer Arbeitseinsatz mit Studierenden der HNEE geplant. Hier sollen auf den noch freien Bereichen zwischen den Wertholzgruppen Blu╠łhstreifen angelegt werden. Diese sollen nicht nur einen Lebensraum fu╠łr Insekten darstellen, sondern gleichzeibg auch den Beikrautdruck vermindern und nebenbei die Artenvielfalt auf der Fla╠łche erho╠łhen. Da die ILL Ackerbau(m) ein wissenschacliches Modelprojekt ist und hier prakbsch auf der Fla╠łche geforscht wird, werden verschiedene Blu╠łhmischungen zum Einsatz kommen, um so ihre jeweilige Wirksamkeit vergleichen zu ko╠łnnen.