Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Kooperationsprojekt mit überzeugenden Abschlussarbeiten abgeschlossen

© TeroVesalainen, pixabay

Symbolbild, © TeroVesalainen, pixabay

Der Bundesverband der Regionalbewegung e.V. (BRB) hat im vergangenen Wintersemester (2021/2022) erstmalig als Praxis- und Fachpartner das Marketingprojekt-Seminar im Studiengang Unternehmensmanagement (B.A.) an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) begleitet. Vier der 14 Teams schlossen das Marketing-Seminar mit ausgezeichnetem Ergebnis ab.

Im Marketingprojekt-Seminar, geleitet von HNEE Professor Dr. Gerd Peters, setzten sich insgesamt 56 Studierende mit aktuellen praxisorientierten Projekten und Tools des Bundesverbandes der Regionalbewegung e.V. zum Thema Regionalvermarktung auseinander.

Inhaltlich hat sich das Seminar vor allem mit dem Thema „Regionalmarken" befasst. Neben der Entwicklung von Konzepten zum „Tag der Regionen“ und zu Pilotprojekten rund um das Thema „Kantine sucht Region“ in Brandenburg, stand auch die Untersuchung von „Erfolgsfaktoren von Regionalsiegeln“ und die Suche nach geeigneten Kooperationen im Bereich Influencer-Marketing für regionale Produkte und Initiativen an.

Insgesamt vier Teams haben sowohl den Leiter des Marketing-Seminars als auch die Regionalbewegung mit hervorragenden Ergebnissen überzeugt und erhielten für ihre Leistungen die Note 1.

Ein Studierenden-Team entwickelte mit der „Nacht der Regionen“ ein innovatives und attraktives Format für den Tag der Regionen, der als Veranstaltungsplattform der Regionalbewegung jährlich in weit über 1000 Aktionen bundesweit öffentlichkeitswirksam für Regionalität wirbt. Zum Tag der Regionen 2022 soll im Herbst in Eberswalde eine von den Studierenden entwickelte „Nacht der Regionen“ veranstaltet werden. Ein weiteres Team hat das Konzept für einen regionalen Genussmarkt auf dem Gelände des Barnimer Brauhauses Nähe Eberswalde entwickelt, der eine Plattform für regionale Produzent*innen und regional-affine Bürger*innen sein soll. Der Genussmarkt wird ebenfalls im Rahmen des Tag der Regionen veranstaltet werden. Felix Schmid aus dem Projektteam erläutert die Idee des Genussmarktes in einem kurzen Videostatement:

​​​​​​​

Überzeugt hat eine weitere Gruppe mit seinem interaktiven Praxisleitfaden zum Einsatz von Influencern für die Vermarktung der RegioApp. Die RegioApp ist das bundesweite Marketinginstrument der Regionalbewegung für regionale Produzenten, Verkaufsstellen und Gastronomiebetriebe, die auf regionale Produkte setzen.

Ein ausgezeichnetes Ergebnis lieferte außerdem das Team, das sich in ihrer Projektarbeit mit einer Bedarfs- und Situationsanalyse vom Einsatz regionaler Produkte in Betriebskantinen auseinandersetzte. Das Team akquirierte erfolgreich einen Praxispartner und entwickelte für die David Chipperfield Kantine in Berlin ein Marketingkonzept zur besseren Sichtbarkeit ihres regionalen Engagements und präsentierte für die Kantine zwei neue Partner aus dem Netzwerk der Regionalbewegung für neue regionale Kooperationen.

Der enge Austausch sowie die wissenschaftliche Begleitung seiner Arbeit ist dem Bundesverband der Regionalbewegung e.V. enorm wichtig. Sowohl die HNEE als auch die Regionalbewegung freuen sich über den regen Austausch und die erfolgreichen Abschlüsse der Projektarbeiten sowie auf weitere Kooperationsprojekte.

Fachkontakt:
Prof. Dr. rer. pol. Gerd Peters
Professor für Betriebswirtschaftslehre
Tel.: + 49 (0)3334 657- 420
gerd.peters@hnee.de

Pressekontakt Bundesverband der Regionalbewegung e.V.:
Andrea Winter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 09852-1381
winter@regionalbewegung.de
www.regionalbewegung.de

Über die HNEE
Die HNEE ist national wie international Impulsgeberin für nachhaltige Entwicklung. Rund 2.300 Studierende aus 57 Ländern studieren und mehr als 370 Beschäftigte forschen, lehren und arbeiten an der modernen Campushochschule inmitten einer ausgedehnten Naturlandschaft vor den Toren Berlins. An den vier Fachbereichen Wald und Umwelt, Landschaftsnutzung und Naturschutz, Holzingenieurwesen und Nachhaltige Wirtschaft können in aktuell 20 und zum Teil deutschlandweit einzigartigen Studiengängen Kompetenzen in den Bereichen Naturschutz, Waldwirtschaft, Ökolandbau, Anpassung an den Klimawandel, nachhaltige Wirtschaft, Holzbau und nachhaltiges Tourismusmanagement erworben werden.
​​​​​​​www.hnee.de