Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Über uns | Studiengang "Ökolandbau und Vermarktung"


Die Nachfrage nach biologisch erzeugten Nahrungsmitteln wächst stetig, der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften in der Biobranche ist groß. Die Nähe der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde zum Absatzmarkt Berlin eröffnet den Studierenden hervorragende Einblicke in die Möglichkeiten von Verarbeitung und Vermarktung biologisch erzeugter Lebensmittel. Kurzum, das Studium an der HNE Eberswalde bietet beste Voraussetzungen für einen engen Praxisbezug im Studium und den aktiven Kontaktaufbau zu potenziellen Arbeitgeber*innen der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft.


Die Wertschöpfungskette der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft spiegelt sich im Lehrplan des Bachelor-Studiengangs "Ökolandbau und Vermarktung" wider. Die Grundlagen des ökologischen Pflanzenbaus, der ökologischen Tierhaltung sowie der Produktqualität, Verarbeitung, Vermarktung und Unternehmensführung werden anwendungsorientiert vermittelt. Der detaillierte Modulplan ist der aktuellen Studien- und Prüfungsordnung des Studiengangs zu entnehmen.


Detaillierte Informationen zum Aufbau und zu den Inhalten des Bachelor-Studiums "Ökolandbau und Vermarktung" sind hier zu finden.


Prof. Dr. Anna Maria Häring, Studiengangsleiterin des Bachelor-Studiengangs "Ökolandbau und Vermarktung", fasst den Studiengang in einem kurzen Interview zusammen.



Die Studierende Alexandra Petrikat gibt in einem Interview einen Einblick in das Bachelor-Studium "Ökolandbau und Vermarktung" an der HNE Eberswalde.



Ziele des Studiums

Ziel des Bachelor-Studiengangs "Ökolandbau und Vermarktung" ist der Erwerb von Kompetenzen für die Umsetzung einer nachhaltigen ökologischen Landwirtschaft entlang der Wertschöpfungskette. Auf der Grundlage eines praxis- und projektorientierten sowie forschenden Lernansatzes werden die Studierenden in die Lage versetzt,


  • komplexe fachliche und sich häufig ändernde Problemstellungen in Teilbereichen der ökologischen Landwirtschaft, der Produktqualität und der Vermarktung Prozesse eigenverantwortlich zu steuern und zu lösen.
  • auf Grundlage der Bedürfnisse der Tiere eine nachhaltige und ökologischen Nutztierhaltung in die Praxis umzusetzen.
  • die nachhaltige Erzeugung von Lebensmitteln pflanzlicher und tierischer Herkunft mit hoher Produktqualität sicherzustellen und effektiv zu vermarkten.
  • Führungsaufgaben auf landwirtschaftlichen Betrieben anzunehmen und betriebswirtschaftlich begründete Entscheidungen treffen sowie auf sich ändernde agrarpolitische und rechtliche Rahmenbedingungen kompetent reagieren zu können.
  • durch eine ökologische und nachhaltige Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Betriebe einen Beitrag zur Entwicklung ländlicher Räume zu leisten.
  • die natürlichen Produktionsgrundlagen und Stoffkreisläufe der ökologischen Landwirtschaft nachhaltig zu sichern.
  • die ökologische Landwirtschaft mit ihren Wirkungen in der Landwirtschaft und der Landschaftsnutzung als Ganzem einzuordnen.
  • in Teams zu arbeiten und Lern- und Arbeitsprozesse eigenständig zu gestalten.


Der berufsqualifizierende Abschluss Bachelor of Science (B. Sc.) nach 3 Jahren eignet sich für alle, die den schnellen Einstieg in den Beruf suchen.


Der Bachelorstudiengang "Ökolandbau und Vermarktung" wird auch im dualen System angeboten. So können das Bachelorstudium und die Berufsausbildung zur*m staatlich geprüfte*n Landwirt*in parallel in 4 Jahren und 8 Monaten absolviert werden.


Praxisbezug im Studium

Lernkonzepte wie das forschende Lernen ermöglichen Studierenden über das InnoForum Ökolandbau Brandenburg einen Einblick in die ökologische Landwirtschaft und Unternehmen der Land- und Lebensmittelwirtschaft zu erhalten und mit realen Fragestellungen der Praxispartner*innen konfrontiert zu sein bzw. Lösungen dafür zu finden. Das InnoForum Ökolandbau Brandenburg fördert und inspiriert die Umsetzung praxisbezogener Forschungsprozesse genauso wie praxisorientierte Lernprojekte. So können Studierende und Dozenten*innen gemeinsam mit Betriebsleiter*innen, Verarbeiter*innen, Wissenschaftler*innen, Interessensvertreter*innen sowie Händler*innen gleichermaßen profitieren und Impulse für den eigenen Lern- und Innovationsprozess erhalten. Seit 2004 wird die Zusammenarbeit mit Vertreter*innen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft im InnoForum Ökolandbau Brandenburg gelebt und gründet sich auf mittlerweile mehr als 30 Kooperationspartner*innen aus Berlin und Brandenburg.


Berufsfelder nach dem Studium

Mögliche Berufsfelder / Unternehmen können sein:


  • Landwirtschaftliche Betriebe
  • Lebensmittelverarbeitung
  • Kontrolle und Zertifizierung
  • Qualitätsmanagement
  • Handel
  • Landwirtschaftliche Dienstleistungen
  • Versuchswesen
  • Berufsständische Organisationen
  • Beratungsorganisationen
  • Behörden und Landwirtschaftsämter


Alumni-Treffen und Alumni-Berichte

Anlässlich der ersten Online-Hochschulinformationstage 2020 berichten Alumni des Bachelor-Studiengangs "Ökolandbau und Vermarktung" in einem kurzen Video, wo sie nach dem Studium beruflich tätig sind und wie sie das Studium darauf vorbereitet hat.


Silke Runge-Jelich vom Demeter e.V.


Sophie Freitag vom Demeter e.V. und Aruna Reddig vom Thüringer Ökoherz


Claas Homeyer von Naturkost Erfurt


Anja Hradetzky vom Hof Stolze Kuh


Während der BioFach Messe in Nürnberg (jährlich im Februar) findet im Rahmen des Eberswalder Lunch auch unser Alumni Treffen statt. Ehemalige ÖLVer*innen und ÖAMer*innen treffen sich jährlich Donnerstagmittag am HNEE-Stand zum Eberswalder Lunch.


Lehrende & Ansprechpartner*innen

Für Studieninteressierte und bereits immatrikulierte Studierende stehen verschiedene Ansprechpartner*innen bei allen Fragen rund um das Bachelor-Studium "Ökolandbau und Vermarktung" zur Verfügung.


Bei Fachfragen können eine Vielzahl an Lehrenden im Studiengang Ökolandbau und Vermarktung von den Studierenden kontaktiert werden.


FEldtag Wilmersdorf-Bel Projekt




Ansprechpartner*innen


Fragen zu Studieninhalten

Studienfachberaterin

Dr. Marianne Nobelmann

Tel: 03334/65-7321

Marianne.Nobelmann@hnee.de


Fragen zum Praktikum

Praktikumsbeauftragte

Ann-Kristin Saurma-Jeltsch

Tel: 03334/65-7563

Ann-Kristin.Saurma-Jeltsch@hnee.de



Studiengangsflyer


Ökolandbau und Vermarktung

Flyer für Studieninteressierte 


Ökolandbau und Vermarktung DUAL

Flyer für Ausbildungsbetriebe

Flyer für Studieninteressierte