Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

HNEE Alumni-Newsletter 02/2019

HNE Eberswalde, 3. Dezember 2019

In dieser Ausgabe:

HNEE Alumni – Bleiben Sie mit uns in Kontakt!

Liebe Alumni,

auch in Eberswalde werden die Tage kürzer und Weihnachten steht bald vor der Tür. Zeit also, auf ein spannendes Jahr zurückzublicken und einen Ausblick auf das kommende zu geben. Neben interessanten Informationen aus der Hochschule finden Sie wie immer auch Neuigkeiten aus Ihren ehemaligen Fachbereichen und Hinweise zu bevorstehenden Veranstaltungen rund um die Hochschule.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und eine schöne Adventszeit.

Ihr HNEE Alumni Team

Dear alumni,

the days in Eberswalde become shorter and Christmas is just around the corner. This is the time to look back at the passing year and look at the prospects of the coming one. Besides interesting news from the university you will find here as always news from your former faculties and events announcements around HNEE.

We hope you will enjoy reading and wish you a nice Advent time.

Your HNEE alumni team

AUS DER HOCHSCHULE


HNEE etabliert weltweit erstes Institut zu Biosphärenreservaten / HNEE establishes the first Biosphere Reserves Institute in the world

HNEE etabliert weltweit erstes Institut zu Biosphärenreservaten

Am 29. November 2019 fand die feierliche Eröffnung des Biosphere Reserves Institute auf dem Waldcampus der HNE Eberswalde statt. Mit Gründung des Biosphere Reserves Institute und der begleitenden Etablierung eines internationalen Masterstudiengangs „Biosphere Reserves Management“ betritt die HNEE internationales Neuland. Mit dem Institut wird erstmals eine wissenschaftliche Einrichtung zur umfassenden Unterstützung und Weiterentwicklung von Biosphärenreservaten etabliert. Die deutschen Biosphärenreservate genießen international einen guten Ruf. Gemessen an den Aufgaben, die mit den Nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen definiert sind, ist aber selbst in Deutschland noch Luft nach oben. „Aber auch international müssen die Kapazitäten der Akteurinnen und Akteure in Biosphärenreservaten weiter gestärkt werden, wenn das Konzept der Biosphärenreservate den erwünschten Beitrag zur Lösung brennender Fragen leisten soll“, sagt Uli Gräbener, Geschäftsführender Direktor des neuen Biosphere Reserves Institutes. Gefragt sind innovative Praktiken für die Landnutzung der Zukunft. Dabei ist Forschung unerlässlich, um nachhaltige Lösungen zu finden bzw. diese langfristig zu begleiten. Mit einem neuen Institut, getragen von den Fachbereichen für Wald und Umwelt, Landschaftsnutzung und Naturschutz und Nachhaltige Wirtschaft, soll diese Lücke geschlossen werden.

HNEE establishes the first Biosphere Reserves Institute in the world

On 29th of November the festive opening of the Biosphere Reserves Institute took place at the forest campus of the HNEE. With the founding of the Biosphere Reserves Institute and establishment of the new international master programme „Biosphere Reserves Management“ HNEE is breaking new international ground. The role of the Institute is to support and develop biosphere reserves. The German biosphere reserves have a good reputation worldwide. However, considering the UN sustainable goals there is still room for getting better even in Germany. „If the concept of biosphere reserves should bring the expected contribution into solving of the burning issues, the abilities of stakeholders in biosphere reserves worldwide must be further strenghtened“, says Uli Gräbener, managing director of the new Biosphere Reserves Institute. First of all, innovative practices for the land use of the future are in demand. In this regard, the research is an essential tool in the search for sustainable solutions and their long-term supervision. With the new institute, which is supported by the faculties of forest and environment, landscape management and nature conservation and sustainable economy, this gap must be closed.

Was gibt es Neues bei der Eberswalder Hochschulgesellschaft?

Nur fast neu: Bei der Vorstandswahl im November 2019 wurde der „alte“ Vorstand in seinem Amt bestätigt.

Ganz neu: Seit diesem Jahr fördert die EHG ein Deutschlandstipendium.

Neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen.

Weitere Infos unter www.hnee.de/ehg

Herbstausgabe des Seitenwind

In der diesjährigen Herbstausgabe unseres Hochschulmagazins Seitenwind erfahren Sie neben Neuigkeiten rund um die HNEE unter anderem, wie und wo man sich in Eberswalde engagieren kann, was die neue studentische Vizepräsidentin vorhat und wie man nach Mallorca ohne Flugzeug kommt. Darüber hinaus gibt es natürlich viele weitere interessante Informationen und Veranstaltungen rund um Ihre HNEE.

Das Online-Exemplar finden Sie unter: http://www.hnee.de/seitenwind.

AUS DEN FACHBEREICHEN


Neue Leitung am Fachbereich für Wald und Umwelt

Der Fachbereich für Wald und Umwelt hat einen neuen Dekan und Prodekan gewählt. Prof. Dr. Tobias Cremer (Fachgebiet: Forstnutzung und Holzmarkt) wird künftig die Aufgabe des Dekans übernehmen und löst damit seinen Vorgänger Prof. Dr. Peter Spathelf ab. Die Aufgabe des Prodekans übernimmt künftig Prof. Dr. Carsten Mann (Fachgebiet: Nachhaltige Waldressourcenökonomie).

170-mal Waldpädagogik-Zertifikat im Land Brandenburg vergeben

Seit 2012 haben 170 Studierende sowie Teilnehmer*innen der externen Weiterbildung erfolgreich ihre Ausbildung und Prüfung zu Staatlich zertifizierten Waldpädagog*innen am Fachbereich für Wald und Umwelt absolviert. Die Weiterbildung findet in Kooperation mit dem Zertifikatsgeber Landesforstbetrieb Brandenburg statt. In diesem Jahr wurden 26 Zertifikate an die neuen Waldpädagog*innen übergeben.

Im nächsten Jahr finden am Fachbereich für Wald und Umwelt vom 10.2.2020 bis 6.3.2020 zwei externe Waldpädagogik-Weiterbildungen statt; der Kurs Staatlich zertifizierter Waldpädagoge/Staatlich zertifizierte Waldpädagogin für Personen mit einem forstlichen Abschluss sowie erstmalig der Kurs Waldpädagogik in Theorie und Praxis. Dieser Kurs steht allen Personen, mit einem Berufs- bzw. Studienabschluss offen.

Informationen dazu finden Sie auf der Website der HNEE.

Neues vom Blog des Fachbereichs Landschaftsnutzung und Naturschutz

www.ackerdemiker.in

In den kommenden zwei Jahren beschäftigen sich die LaNus mit der Überarbeitung der Studiengänge, was das konkret bedeutet, sehen Sie in diesem Video.

Ende September hieß es wieder erst die Woche, dann das Studium, vielleicht erinnern Sie sich ja noch an Ihren Studienstart? Unsere neuen LaNus, RuNer*innen und ÖLV*innen nehmen sie in ihren Beiträgen jedenfalls mit in die Einführungswoche 2019, ja Freibier gibt es immer noch!

Außerdem: LaNus unterwegs - Im Oktober sprachen unsere Professorinnen Dr. Anna Maria Häring und Dr. Katharina Helming mit Politiker*innen und Vertreter*innen der Landwirtschaft beim querFELDein über die Zukunft ebendieser. Weit in die Zukunft haben sie auch beim DAFA Treffen geblickt - gemeinsam mit den Kolleginnen Dr. Henrike Rieken, Prof. Dr. Uta Steinhardt und weiteren Akteuren diskutierten sie Zielbilder Landwirtschaft 2049.

Ökolandbau Alumni-Treffen! - „Eberswalder Lunch“ auf der BioFach

Mal wieder „alte“ Studienkolleg*innen und / oder ehemalige Dozierende von der HNEE treffen? Während der BioFach Messe bietet sich die Gelegenheit. Unser „Eberswalder Lunch“ schafft Raum für Begegnung und Austausch. Für regionale Bio-Snacks und Getränke wird gesorgt. Eingeladen sind alle ÖLV- und ÖAM-Alumni. Kommen Sie zahlreich – wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Nürnberg! Kontakt: Henrike Rieken | henrike.rieken@hnee.de

Wann? Donnerstag, 13. Februar 2020, 13:00 Uhr, Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg, Nürnberg

HNEE-Projekt unterstützt „unverpackt“-Branche

Abfallvermeidung im Lebensmitteleinzelhandel steht mittlerweile ganz oben auf der Agenda. Im Projekt „unverpackt“ der HNEE wurden erfolgreich Strategien entwickelt, um die Branche zu professionalisieren. Dreieinhalb Jahre wurde in enger Kooperation mit der Praxis zusammen zu den Herausforderungen des unverpackt-Konzeptes gearbeitet. Die wichtigsten Projektergebnisse sind: ein Controllingsystem für Wirtschaftlichkeitskennziffern für unverpackt-Läden, eine Toolbox zur Ansprache von Neukund*innen sowie ein online-Leitfaden für die rechtlichen Rahmenbedingungen.

Weitere Infos unter https://www.hnee.de/unverpackt

Einzigartiger dualer Studiengang Mechatronik im Holzingenieurwesen gestartet

Als Reaktion auf den vorhandenen Mangel an gut ausgebildetem Personal sowie auf fachlichen Anregungen aus der Holzbranche entwickelte der Fachbereich Holzingenieurwesen zwei neue duale Studienformate für das Handwerk und die Industrie.

Der praxisintegrierte duale Studiengang „Mechatronik im Holzingenieurwesen“ ist bisher einzigartig in Deutschland und verknüpft das Erlernen von theoretischem Wissen in der Hochschule mit der zeitnahen Anwendung in der betrieblichen Praxis. Beim dualen Studiengang „Holztechnik“ erwerben die Studierenden in der ausbildungsintegrierenden Studienvariante dagegen in vier Jahren zwei Abschlüsse: den Bachelortitel sowie den Gesellenbrief. Aber auch die weitere Qualifikation von bereits beruflich Ausgebildeten ist in der berufsintegrierenden Studienvariante möglich. Dieser Studiengang ist mit zwei unterschiedlichen Schwerpunkten studierbar, die Vertiefungsrichtung Holzbau für die Zimmerer*innen und die Vertiefungsrichtung Verfahrens- und Fertigungstechnik für die Tischler*innen, Holzmechaniker*innen und Holzbearbeitungsmechaniker*innen. Genauere Informationen zu den Studiengängen können Sie dem Link entnehmen oder Sie kontaktieren uns direkt.

Fachbereich Holzingenieurwesen präsentiert sich auf Holz-Handwerk 2020 in Nürnberg

Auch im kommenden Jahr wird sich der Fachbereich Holzingenieurwesen der HNEE wieder auf der Messe Holz-Handwerk 2020 in Nürnberg präsentieren. Vom 18. bis zum 21. März 2020 können Sie uns an dem von den Studierenden selbst entworfenen und gebauten  Messestand besuchen und sich über aktuelle Entwicklungen am Fachbereich informieren. Sie finden uns im Foyer West an Stand CAM-13. Wir würden uns freuen den ein oder anderen Absolventen*in am Stand wiederzusehen.

Sachkundenachweis Holzschutz am Bau

Holz ist Ihr Fachgebiet? Sie wollen sich weiterbilden und mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben? Dann freuen wir uns Sie darüber informieren zu können, dass im nächsten Jahr vom voraussichtlich 24. Februar - 13. März 2020 der Sachkundenachweis Holzschutz am Bau an unserer Hochschule erneut stattfinden wird. Anmeldeschluss ist der 20. Januar 2020. Das Angebot ist als Bildungsurlaub anerkannt. Weitere Infos hier.

Havelmi*** Crowdfunding

Paavo Günther vom Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft war auf der Suche nach einem regionalen und nachhaltigen Pflanzendrink. Als er ihn nicht finden konnte, erfand er schließlich Havelmi***, einen regionalen, biologischen Haferdrink aus Berlin-Brandenburg. Durch sein Studium der Nachhaltigen Unternehmensführung an der HNEE und weiteren Teammitgliedern wurde aus einer Idee schließlich das Produkt. Um das Projekt voranzubringen, haben sie nun eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, denn drei Puzzleteile fehlen noch zur Perfektion: ein großer Rührkessel, ein Kühl-LKW für die Auslieferung und Ihre Idee, wie die Reststoffe der Produktion verwendet werden können. Also schauen Sie vorbei auf: https://www.startnext.com/havelmi

Nachhaltiges Tourismusmanagement beim Berlin Travel Festival

Beim Berlin Travel Festival vom 6. Bis 8. März 2020 wird es wieder eine Talkrunde mit NTM-Alumni (diesmal von aktuell Studierenden interviewt) und ein informelles Get-together geben. Die genaue Zeit steht noch nicht fest, aber der Samstag kann schon mal im Terminkalender vorgemerkt werden. Weitere Infos folgen.