Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Netzwerk für Vielfalt & Chancengleichheit

Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsbeauftrage & Antirassismusarbeit

Antidiskriminierung heißt, jeden und jede vor Benachteiligungen aufgrund von Alter, Herkunft, Geschlecht, Religion, Aussehen, sexueller Orientierung u.v.m. zu schützen.



Diskriminierung an Hochschulen kann in vielen Bereichen auftreten:

In der Phase des Studiums: im Zulassungsverfahren, bei der Studienfinanzierung, im Studienverlauf, z. B. bei Prüfungen, beim Übergang zum Beruf.

Im Bereich Beschäftigung: bei Ausschreibungen, Einstellungen, Entlohnung, beim Zugang zu Qualifizierungsmaßnahmen und Karrieremöglichkeiten, bei der Personalführung und Arbeitsorganisation.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verpflichtet Arbeitgeber*innen, erforderliche Maßnahmen zur Verhinderung von Benachteiligungen zu treffen. 

Mitarbeitende der HNEE können sich bei Beschwerden an Katja Hiller, Personalabteilung, wenden.

Kontaktieren Sie uns auch gerne unter anti-discrimination@hnee.de. Diskriminierungserfahrungen führen häufig zu psychischer Belastung: Sie können ebenfalls die psychosoziale Beratung des Studentenwerks Frankfurt/O. in Anspruch nehmen.

Sie möchten uns über ein diskriminierendes Erlebnis informieren, möchten dies aber lieber anonym tun? Bitte nutzen Sie unserOnline-Formular für Diskriminierungsmeldungen!




Die Gleichstellungsbeauftragte berät und unterstützt die Hochschulleitung und die anderen Organe und Einrichtungen der Hochschule in allen Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern, insbesondere bei Zielsetzungen, Struktur- und Personalentscheidungen sowie bei der Erstellung und Umsetzung des Gleichstellungskonzeptes und der Gleichstellungspläne. Die Gleichstellungsbeauftragte ist Mitglied in der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten (LaKoG).

Informationen zu Diversity- und Gleichstellungsprojekten finden Sie hier! Das Gleichstellungskonzept  definiert Maßnahmen zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter.





Zu laufenden Projekten hinsichtlich Diversity, Gleichstellung, Frauenförderung und Familienfreundlichkeit informieren Sie sich bitte hier! Unser Anti-Rassismuskonzept finden Sie hier.

Im Gleichstellungskonzept sind Maßnahmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit festgelegt.




Haben Sie rassistische Erfahrungen an der Hochschule erlitten oder erlebt?

Bitte nutzen Sie unser untenstehendes Formular oder wenden Sie sich direkt an anti-discrimination@hnee.de!


Was tun nach einem rassistischen Angriff? Informieren Sie sich hier in vielen verschiedenen Sprachen, kommen Sie zu uns oder wenden Sie sich direkt an die Opferperspektive e.V., die Beratung nach rechter Gewalt anbietet. 





Dr. Nadine Herold

MariaSeidel



Dr. Nadine Herold

Gleichstellungsbeauftragte


Sprechzeiten nach Vereinbarung


Tel. 03334 657 123

Waldcampus 25.103

nadine.herold@hnee.de

gleichstellungsbeauftragte@hnee.de

Britta Wiebrock

Koordination Anti-Rassismusarbeit

Stellvertr. Gleichstellungsbeauftragte

Sprechzeiten nach Vereinbarung


Tel 03334 657 544

Stadtcampus 05.010

britta.wiebrock@hnee.de

anti-discrimination@hnee.de

Maria Seidel

Koordination Anti-Rassismusarbeit

Derzeit in Elternzeit



Tel 03334 657 504

Stadtcampus 06.306

maria.seidel@hnee.de



Die Gleichstellungsbeauftragte arbeitet eng zusammen mit Vera Clauder, Koordinatorin für die Familienfreundliche Hochschule   

familienfreundliche_hochschule_variante_1_500px                   20170703_Logo_gb-check_Siegel


Online-Formular für Diskriminierungsmeldungen

Art der Diskriminierung*
Beschreibung der Diskriminierung*
Wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen möchten geben Sie hier bitte Ihre Mailadresse oder Telefonnummer ein.
E-Mail (optional)
Telefonnummer (optional)