Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Dr. Ralf Bloch - Lebenslauf und beruflicher Werdegang

Hochschule_Startseite

seit 09/2019
Koordination des BMBF-Projektes Agrarsysteme der Zukunft: DAKIS ‒ Digitales Wissens- und Informationssystem fĂŒr die Landwirtschaft“ am Leibniz-Zentrum fĂŒr Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

08/2018-09/2019
Stellvertretende Leitung der Arbeitsgruppe „Bereitstellung von Ökosystemleistungen in Agrarsystemen" am Leibniz-Zentrum fĂŒr Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

seit 09/2018
Gastprofessur an der HNE Eberswalde (Lehrgebiet Pflanzenbausysteme und Agrarökologie)

01/2017-09/2018
Gastprofessur an der HNE Eberswalde (Fachgebiet landwirtschaftliche Nutzung)

07/2016
Promotion am Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau (UniversitĂ€t Kassel),
Thema: „The Vulnerability of Organic Farming to Climate Change Effects in the Federal State of Brandenburg, Germany“
Auszeichnung der Dissertation mit dem Förderpreis der Forschungsstadt MĂŒncheberg 2016

09/2015-12/2016
Akademischer Mitarbeiter an der HNE Eberswalde (Fachgebiet landwirtschaftliche Nutzung) und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Zentrum fĂŒr Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. 

05/2014-09/2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Zentrum fĂŒr Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

06/2009-04/2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HNE Eberswalde und am Leibniz-Zentrum fĂŒr Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.  im BMBF-Projekt Innovationsnetzwerk Klimaanpassung Brandenburg Berlin (INKA BB)

03/2004-06/2009
Lehrkraft fĂŒr besondere Aufgaben an der HNE Eberswalde und Koordinator des Studiengangs Ökolandbau und Vermarktung

08/2003-02/2004
Projekthospitation bei der GIZ:
Sektorvorhaben „Umsetzung der BiodiversitĂ€tskonvention“; Einsatzland: V.R. China: Entwicklung angepasster Landnutzungssysteme in der PrĂ€fektur Nujiang. Rehabilitierung und Schutz des Regenwaldes in den Provinzen Hainan und Yunnan.

02/2003-04/2003
Gutachterliche TĂ€tigkeit fĂŒr das Forschungsvorhaben: Fördernde und hemmende Faktoren einer Umstellung auf Ökologischen Landbau aus der Sicht landwirtschaftlicher Betriebe“ (IfLS Frankfurt)

2003 u. 2004
Praktikum bei der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Sektorvorhaben „Umsetzung der BiodiversitĂ€tskonvention"

02/2003
Gutachterliche TĂ€tigkeit fĂŒr die GIZ im Rahmen des Forum International auf dem Reisepavillion 2003 in Hannover

08/2001-10/2001
Gutachterliche TĂ€tigkeit fĂŒr die GIZ: Planung u. Organisation des Bonner „National Biodiversity Forum (NBF)“ in Zusammenarbeit mit IUCN.  Thema: „Zugang zu genetischen Ressourcen und gerechter Vorteilsausgleich“

1999 u. 2000
Praktikum in Namibia, Vegetationsaufnahmen im Canyon Nature Park Namibia (Keetmanshoop), Biotopkartierungen fĂŒr das Umweltministerium in Namibia (Oranjemund)

1998 - 2003
Studium an der HNE Eberswalde im Studiengang Landschaftsnutzung & Naturschutz
Diplomarbeit zum Thema "Arthropodenvielfalt im Vergleich mit Naturindikatoren fĂŒr die landwirtschaftliche Praxis"; Auszeichnung der Diplomarbeit mit dem Johannes Schubert Preis 2003

1996 - 1998
Berufsausbildung zum Landwirt

1994 - 1996
Zivildienst: Untere Naturschutzbehörde im Landkreis Teltow-FlĂ€ming (Brandenburg); Praktische Wald- und Naturschutzarbeit in der Revierförsterei JĂŒhnsdorf/ Großbeeren

1987 - 1994
Ulrich v. Hutten Gymnasium Berlin-Lichtenrade