Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

„Hochschulperle“: Der Stifterverband zeichnet einzigartiges Filmprojekt der HNEE aus

Der Stifterverband der Deutschen Wissenschaft zeichnet das Projekt der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) „HNEE Storytelling – die Nachhaltigkeits-Soap-Opera aus Eberswalde“ mit der „Hochschulperle Offene Wissenschaft“ des Monats November aus. Die aus diesem Projekt entstandene dreiteilige Mini-Webserie mit dem Titel „Der Hochschulrainiger“ verarbeitet  Nachhaltigkeitsthemen in humorvollen Geschichten mit überraschendem Tiefgang.

Der Hochschulrainiger (Foto: Jonathan Witt)​​​​​​​

Der Hochschulrainiger mit "Rauchmelderprüfstab"
(Foto: Jonathan Witt)

Der Hochschulrainiger (Foto: Jonathan Witt)

Der Hochschulrainiger mit Kameramann Michael Clemens
(Foto: Jonathan Witt)

Der Hochschulrainiger (Foto: Jonathan Witt)​​​​​​​

Thomas Giegerich als "Der Hochschulrainiger"
(Foto: Jonathan Witt)

In Anlehnung an die mehrfach ausgezeichnete Comedyserie „Der Tatortreiniger“ des Norddeutschen Rundfunks vereint das Filmprojekt innovative Kommunikationsmaßnahmen mit kreativen Geschichten. In drei Folgen, die drei bis fünf Minuten lang sind und im August dieses Jahres auf dem Stadt- und Waldcampus der Hochschule gedreht wurden, werden die vielseitigen Nachhaltigkeitsthemen der HNEE auf eine humorvolle Weise für die Gesellschaft erlebbar gemacht. Der Hauptdarsteller Rainer Scheurich, besser bekannt als „Der Hochschulrainiger“, wird von Schauspieler und Kabarettist Thomas Giegerich gespielt. Während seiner Reinigungseinsätze in und außerhalb der Hochschule stößt er auf komplexe Nachhaltigkeits- und Lebensfragen und räumt dabei mit Vorurteilen auf.  

Verantwortliche des Filmprojekts, Melanie Adam, ist „sehr dankbar, dass in Zeiten von Pandemieplänen und Hygienekonzepten an der HNEE auch Humor und Herz weiterhin eine (Haupt-)Rolle spielen“.

Die Jury des Stifterverbandes begründet ihre Entscheidung wie folgt: „Das Filmprojekt der HNEE greift wichtige Themen auf und verpackt sie innovativ und zeitgemäß. Es ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Storytelling als Werkzeug für die Wissensvermittlung und Wissenschaftskommunikation eingesetzt werden kann.“

Voraussichtlich im Frühjahr 2021 ist eine öffentliche Premiere mit Filmgespräch sowie wissenschaftlicher Podiumsdiskussion geplant.

Der Trailer auf dem hochschuleigenen YouTube-Kanal gibt einen ersten Vorgeschmack.

Das Filmprojekt basiert auf dem im Jahr 2018 eingereichten und bewilligten Projektantrag im Rahmen des „Wettbewerbs zur Stärkung des Transfers durch innovative Kommunikationsmaßnahmen“ und wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur gefördert.

Für Rückfragen stehen Ihnen gern zur Verfügung:

Pressekontakt
Johanna Köhle
Leiterin Hochschulkommunikation
Telefon: 03334 657-248
johanna.koehle@hnee.de


Projektleitung „HNEE-Storytelling“
Melanie Adam
Telefon: 03334 657-246
melanie.adam@hnee.de


Die Hochschulperle des Stifterverbandes
Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden und sowohl andere Hochschulen als auch Kontexte jenseits der Hochschule inspirieren sollen. Jeden Monat stellt der Stifterverband eine Hochschulperle vor, jedes Jahr wird daraus die Hochschulperle des Jahres gekürt. Im Jahr 2020 steht die Auszeichnung unter dem Oberthema "Offene Wissenschaft". Es geht dabei um neue Herangehensweisen in Forschung und Lehre, die jenseits etablierter Formen und Formate Wissenschaft mit Gesellschaft und Wirtschaft zusammenbringen. Ziel der auszuzeichnenden Initiativen und Projekte soll es sein, Innovationen zu fördern und den gesellschaftlichen Nutzen von Wissenschaft zu stärken.