Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Eberswalde und Zürich im Klimaduell

Klimaduell 2020


Vom 23. März bis 22. Mai 2021 findet das erste virtuelle Klimaduell zur Einsparung von Treibhausgasen statt.

11. Dezember 2020

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) und die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) bereiten derzeit ein Klimaduell vor, an dem sich Angehörige beider Einrichtungen im Frühjahr 2021 beteiligen können. Ziel ist die gemeinsame Einsparung von CO2-Emissionen als Zeichen, dass auch auf regionaler Ebene Lösungen gegen den Klimawandel möglich sind.

Bereits seit 2016 kooperiert die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) und ermöglicht es Studierenden beider Einrichtungen beispielsweise ein Auslandssemester zu absolvieren. Um diesen internationalen Austausch zu fördern und beide Hochschulen miteinander bekannter zu machen, organisiert derzeit ein Team aus Studierenden und Mitarbeitenden ein Klimaduell, das im Frühjahr 2021 virtuell ausgerichtet wird. „Die Angehörigen beider Hochschulen können in verschiedenen Challenges gegeneinander antreten, die Teilnahme und Aufzeichnung erfolgen über das Smart-phone oder den Computer. Durch Verbesserungen der persönlichen Klimabilanz werden Punkte gesammelt. Am Ende gewinnt die Hochschule mit der höheren Gesamtpunktzahl“, fasst Tanja Rakočević, Studentin an der HNEE, den Ablauf des Events zusammen. Das Projekt soll eine Anregung für die Teilnehmenden sein, das persönliche Verhalten zu reflektieren. Es soll ein Bewusstsein für die Klimaauswirkungen in verschiedenen Lebensbereichen schaffen und die internationale sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit fördern. „Im Vordergrund stehen dabei aber die Freude an der Umsetzung im Alltag und am gemeinsamen Wetteifer. Und am Ende natürlich die reale Einsparung von CO2 an beiden Standorten, von der Menschen jedoch grenzüberschreitend profitieren, denn für das Klima ist es egal, wo CO2 emittiert und eingespart wird“, fügt Julian Koepke, Student an der HNEE, hinzu.
Interessierte, die weder Studierende oder Mitarbeitende an beiden Hochschulen sind, haben die Möglichkeit, das Duell über eine eigens eingerichtete Webseite der Hochschule ZHAW zu verfolgen. Dabei können sie nicht nur die Fortschritte und Ergebnisse der Teams einsehen, sondern sich auch Ideen zur Verbesserung der eigenen Klimabilanz abgucken.

Hintergrund der Aktion
Besonders der anthropogene (= menschlich verursachte) Ausstoß von Treibhausgasen – allen voran CO2 – verstärkt den natürlichen Treibhauseffekt der Erde und verursacht den Klimawandel. Um diesen zu verhindern, wurden die Ziele des Pariser Klimaabkommens durch die internationale Gemeinschaft formuliert. Da Klimaschutz alle angeht, greift die Kooperation zwischen der HNEE und ZHAW dieses Thema auf, um aktiv und gemeinsam an möglichen Lösungsansätzen mitzuwirken. Das Klimaduell soll auch über die Hochschulgrenzen hinaus ein Ansatz sein, Impulse für Lösungen zu liefern. Vom 23. März bis 22. Mai 2021 findet das erste virtuelle Klimaduell zur Einsparung von Treibhausgasen statt.

Weitere Infos: http://www.klimaduell.lsfm.zhaw.ch/


Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Dr. Christina Bantle
Koordinatorin des Klimaduells seitens der HNEE
Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz
Telefon: (03334) 567-351
christina.bantle@hnee.de

Tanja Rakočević
Ansprechpartnerin studentische Projektgruppe
Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz
tanja.rakocevic@hnee.de

Annika Bischof
HNEE-Mitarbeiterin für Wissenschaftskommunikation
Telefon: 03334 657-227
presse@hnee.de


Über die ZHAW

Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist eine der führenden Schweizer Hochschulen. Sie ist in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – praxisnah und wissenschaftlich fundiert. In Forschung & Entwicklung orientiert sie sich an zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen – mit den Schwerpunkten Energie und Gesellschaftliche Integration. Mit der Expertise in nachhaltiger Entwicklung und digitaler Transformation wird zukunftsorientiertes Wissen vermittelt und der digitale und ökologische Wandel aktiv mitgestaltet. Mit den Standorten in Winterthur, Zürich und Wädenswil ist sie regional verankert und kooperiert mit einer Vielzahl an internationalen Partnern. www.zhaw.ch