Springe direkt zum Inhalt

HNE Eberswalde Organisations-Menü

Springe direkt zum Inhalt
Sie sind hier: Aktuelles » Presseportal

Nach 45 Tagen: Top-Platzierung für Brezel-Mudras

Die Studentinnen des Masterstudiengangs Nachhaltiges Tourismusmanagement an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) und Dr. Claudia Brözel, Professorin für Tourismusmarketing, setzten mit großem Erfolg ein Zeichen gegen Extremismus und Fremdenhass im Internet. Im Rahmen der „Peer to Peer: Facebook Global Digital Challenge“ nahm das Projektteam an dem internationalen Wettbewerb von EdVenture Partner und Facebook teil und wurde am 27. Juni 2017 in Wien mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

Preisverleihung in Wien
Drei der insgesamt acht Teilnehmerinnen von Brezel the World
Präsentation des Projektteams

V.l.n.r.: Siobhan Cummiskey (Facebook Public Policy EMEA),                        Während der finalen Präsentation des Projektergebnisse                        V.l.n.r.: Stephanie Richter (HNEE), Ramona Strödecke

Prof. Dr. Claudia Brözel (HNEE), Stephanie Richter (HNEE),                          in Wien                                                                                                       (HNEE) und Christina Bahmann (HNEE)

Christina Bahmann (HNEE), Ramona Strödecke (HNEE) und                         Foto: OSZE                                                                                                 Foto: OSZE

Tony Sgro (Chief Executive Officer, EdVenture Partners)
Foto: OSZE

Der Schlüssel zum Erfolg — Brezel-Mudras, ein gut durchdachtes Konzept und ein hohes Maß an Zielstrebigkeit der Studentinnen.Menschen aus aller Welt formten Finger und Beine zur Brezel — einer Hand-Yogafigur — hielten diese digital fest und stellten sie ins Internet. Der starke symbolische Charakter der Brezelform war für die Verwendung in der Social-Media-Kampagne ausschlaggebend. Mehr als 100.000 Menschen wurden damit weltweit erreicht, darunter Brandenburgs Wissenschaftsministerin Martina Münch, Artisten aus Peru oder eine Schulklasse aus China.

Mit der Peer to Peer Challenge von Facebook lernten die Studentinnen Marketing-Tools auf eine sehr praxisbezogene und gesellschaftspolitisch relevante Art kennen. Das Resümee von Claudia Brözel: „Mir hat es große Freude gemacht, das große Engagement der Studierenden zu erleben und zu sehen, wie alle, die bei diesem Projekt mitgewirkt haben, über sich selbst hinausgewachsen sind. Das ist wirklich sinnvolles Lernen.“ Nicht zuletzt sind es die eher unkonventionellen Lehr- und Lernformate, die es Studierenden ermögliche, insbesondere ihre sozialen Kompetenzen und digitalen Fertigkeiten sowie ihren Weitblick zu schärfen. Stefanie Richter, die im Projekt vordergründig die Kommunikation nach außen war nahm, bestätigt: „Ich fand es spannend aus dem Vorlesungssaal eigenverantwortlich das Projekt in die Welt hinaus zu tragen und zu sehen wie sich die gesellschaftspolitische Strahlkraft entwickelt und Menschen reagieren.“ Für die Marketingprofessorin ist es bereits der zweite weltweite Wettbewerb, an dem sie zusammen mit engagierten Studierenden teilgenommen hat.

Ramona Strödecke, eine der insgesamt acht Projektteilnehmerinnen, berichtet mit Stolz: „Das Feedback nach der Endpräsentation in Wien war überwältigend und sehr positiv. Wir haben in einer Zeit, die stark von Angst bestimmt wird, etwas von Relevanz initiiert, und das zählt mehr als jede schlaflose Stunde oder die Credits, die wir dafür bekommen. Allein die Tatsache als einziges deutsches Team nominiert worden zu sein, war ein Erfolg.“

Das Projekt wird mit laufender Unterstützung des aktuellen Kernteams im kommenden Wintersemester an den nächsten Jahrgang übergeben.

Für Rückfragen stehen Ihnen gern zur Verfügung:

Prof. Dr. Claudia Brözel
Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft
Professorin für Tourismsmarketing
Arbeitsgebiete eMarketing, eCommerce und Wirtschaftsethik
Tel.: +49 151 50662666
E-Mail: claudia.broezel@hnee.de

Pressemitteilung als PDF

Zurück